Datenschutzpanne / Informationssicherheitsvorfall

Frage:

Was ist zu tun bei einer Datenschutzpanne / einem Informationssicherheitsvorfall?

Antwort:

  • Das betroffene Gerät vom Netzwerk trennen (WLAN ausschalten) und von einem anderen Gerät aus das zentrale Passwort ändern.
  • Die Fakultäts-IT oder den ITServiceDesk (-4444 / support-it@hs-hannover.de) informieren.
  • Den oder die Verantwortliche*n des betroffenen Verfahrens benachrichtigen. Im Zweifel hilft der ITServiceDesk weiter. Im Falle von personenbezogenen Daten ist möglicherweise durch das Präsidium eine Meldung an die Aufsichtbehörde innerhalb von 72 Stunden notwendig. Um diesen Zeitrahmen einhalten zu können, ist schnelles Handeln wichtig.
  • Der oder die Verantwortliche meldet den Vorfall an den / die Informationssicherheitsbeauftragte*n (it-sicherheit@hs-hannover.de). Durch den / die Informationssicherheitsbeauftragte*n werden die nächsten Schritte koordiniert und das Präsidium benachrichtigt, wenn dies erforderlich sein sollte.

Die Richtlinie "Behandlung von Informationssicherheits- und Datenschutzvorfällen an der Hochschule Hannover" (Melderichtlinie) regelt den Ablauf im Detail.

Informationssicherheit

FAQs und Meldungen

Datenschutzpannen/Informationssicherheitsvorfälle

Weiterführende Webseiten

Auf der Webseite BSI für Bürger können Sie sich über aktuelle Bedrohungen, Risiken und Sicherheitsempfehlungen informieren.

Noch Fragen?

Sie haben Fragen zum Thema Informationssicherheit, die wir über unsere FAQs nicht beantworten konnten? Wenden Sie sich gerne an den ITServiceDesk, oder schreiben Sie eine E-Mail an IT-Support@hs-hannover.de.