HsH-Webdisk

Frage:

Wie nutze ich HsH-Webdisk?

Antwort:

Einleitung

Die Hochschule Hannover bietet unter dem Namen Webdisk (https://webdisk.hs-hannover.de) eine Möglichkeit von überall auf, dem Benutzer zugewiesene, (Gruppen-)Laufwerke, Ordner sowie das (eigene) Homeverzeichnis der HsH zuzugreifen. (Die Homefolder-Funktion ist noch nicht für alle Benutzer implementiert.)

Das System beruht auf der Software Nextcloud, einer Open-Source-Software zur Dateisynchronisierung und –freigabe.

Das Essentielle an Nextcloud ist, Ihre Daten verbleiben auf den Servern der Hochschule. Der Dienst ist für alle Hochschulangehörigen kostenlos verfügbar.

Anders als beim meist unsicheren Übertragen über FTP, dient hier als Grundlage das HTTPs-Protokoll, worauf das WebDAV-Protokoll aufsetzt. Die Daten werden mit SSL bzw. TLS verschlüsselt übertragen. Des Weiteren müssen im Normalfall keine zusätzlichen Ports in der Firewall freigegeben werden. Dies dient der Sicherheit und dem Datenschutz.

Das WebDAV-Protokoll erlaubt dem Anwender, unabhängig vom eingesetzten Betriebssystem oder einem speziellen Endgerät, auf seine Dokumente zuzugreifen, da das WebDAV Protokoll herstellerübergreifend ist. Auch die Konfiguration erweist sich meist als einfacher.

Unter Windows besteht die Option eine Online-Festplatte (Netzlaufwerk) über das WebDAV-Protokoll im Windows-Explorer einzubinden, sodass diese genau wie ein lokales Laufwerk genutzt werden kann.

Andere Betriebssysteme und Programme unterstützen den offenen Standard seit geraumer Zeit ebenfalls.

Zum Start von HsH-Webdisk werden u. a. aus Gründen des Datenschutzes sowie noch notwendiger technischer Änderungen nicht alle Funktionen vollständig implementiert sein. Es ist aber davon auszugehen, das im Laufe der Zeit weitere Funktionen nachfolgen werden.

Die Hochschul-IT empfiehlt die Benutzung der Webdisk-Webschnittschnelle zur vereinfachten Nutzung und weist auf den evtl. erhöhten Datenverbrauch beim Nutzen und Synchronisieren der App-Varianten hin, da hier alle Ordner und Dateien synchronisiert werden.

Die Webdisk-Webschnittstelle

Sie können mit dem Webbrowser eine Verbindung zum Webdisk-Server herstellen. Rufen Sie hierzu https://webdisk.hs-hannover.de auf. Hierfür ist der Login mit dem Nutzer-Account und Passwort notwendig.

Nach dem Login bekommt man eine Übersicht seiner verbundenen Ordner, Laufwerke und Dateien. Mehr zu diesem Thema im nächsten Abschnitt.

Ebenso gelangt man über diese Ansicht an alle essentiellen Funktionen von Webdisk, wie z.B. die Einstellungen oder das eigene Profil. Eine Suchfunktion ist ebenfalls vorhanden.

Navigation in der Hauptbenutzeroberfläche

Die Weboberfläche lädt standardmäßig eine Übersichtsseite Ihrer Laufwerke, Ordner und Dateien. Hier können Sie Dateien hinzufügen, entfernen und freigeben.

Die Webdisk-Benutzeroberfläche bietet die folgenden Funktionen:

1 Übersicht Ihrer verknüpften Laufwerke, Ordner und Dateien

2 Verschiedene Filter und Reiter für die gesonderte Ansicht kategorisierter Daten, wie z.B die zuletzt geänderten Dateien, gelöschte Objekte (Papierkorb), sowie der verbleibende Speicherplatz (z. Zt. Wird hier der freie Speicherplatzt auf dem WebDisk-Server angezeigt, welcher jedoch NICHT mit Ihrem Kontingent auf den HsH-Fileservern übereinstimmt)

3 Mit dem HsH-Button gelangen zurück zur Startansicht

4 Umschalten zwischen der Dateiansicht und den letzten Aktivitäten

5 Einstellungen zum Anzeigen versteckter Dateien sowie die WebDAV Adresse werden hier angezeigt

6 Hier finden Sie die Suche, Benachrichtigungen, Kontakte und gelangen mit Klick auf ihr Profilbild zu den allgemeinen Einstellungen, zur Hilfe und können sich ausloggen/abmelden

Zugriff auf Nextcloud-Dateien mit WebDAV unter Windows

Öffnen Sie den Windows Explorer (Windows-Taste + E), oder öffnen Sie auf dem Desktop oder im Startmenü Dieser PC/Computer.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Dieser PC/Computer und wählen Sie Netzwerkadresse hinzufügen aus. Bestätigen Sie mit Weiter.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Eine benutzerdefinierte Netzwerkadresse auswählen und dann auf Weiter.

Geben Sie in das Feld https://webdisk.hs-hannover.de/remote.php/webdav/ ein.

Klicken Sie auf Weiter.

Geben Sie danach Ihren Nutzer-Account und das Passwort für den Webdisk-Login an und setzen Sie einen Haken bei Anmeldedaten speichern.

Klicken Sie auf Fertig stellen.

Nun finden Sie ein neues Netzlaufwerk im Windows-Explorer.

Netzlaufwerk mit Windows Explorer einbinden

Das Prozedere ist, bis auf wenige Ausnahmen, mit dem vorherigen Punkt identisch.

Navigieren Sie auf Ihren Windows Explorer und Klicken Sie auf Computer und dann auf Netzlaufwerk verbinden

oder

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer/Dieser PC und wählen Sie Netzlaufwerk verbinden aus dem Menü.

Wählen Sie einen Buchstaben für ein Netzwerklaufwerk aus, dem Sie HsH-Webdisk zuordnen möchten.

Geben Sie die Adresse für den Webdisk-Server an:

https://webdisk.hs-hannover.de/remote.php/webdav/

Setzen Sie einen Haken bei Verbindung nach Anmeldung wiederherstellen.

Danach werden Sie aufgefordert sich anzumelden. Geben Sie hierzu Ihren HsH-Nutzer-Account und Ihr Passwort an.

Setzen Sie einen Haken bei Anmeldedaten speichern.

Klicken Sie auf anschließend auf OK und dann auf Fertig stellen.

Windows Explorer ordnet das Netzlaufwerk zu und macht es auf Ihrem Arbeitsplatz, mit dem entsprechend zugewiesenen Laufwerksbuchstaben, verfügbar.

Zugriff auf Webdisk-Dateien mit WebDAV unter MacOS

Klicken Sie im Finder im Menü auf Gehe zu, dann Mit Server verbinden.

Tippen Sie hier ein: https://webdisk.hs-hannover.de/remote.php/webdav/

Klicken Sie auf Verbinden und geben Sie danach unter Registrierter Benutzer Ihren Nutzer-Account und das Kennwort für den Login an.

Bestätigen Sie erneut mit Verbinden.

Zugriff auf Dateien unter Linux mit Nautilus

Sie können auf Dateien in Linux-Betriebssystemen mit den folgenden Methoden zugreifen.

Beispiel Nautilus-Dateimanager:

Verwenden Sie das davs:// Protokoll, um den Nautilus-Dateimanager mit Ihrer Webdisk-Freigabe zu verbinden:

davs://webdisk.hs-hannover.de/remote.php/webdav/

Zugriff auf Dateien mit KDE und Dolphin File Manager

Um auf Ihre Webdisk-Dateien mit dem Dolphin-Dateimanager in KDE zuzugreifen, verwenden Sie das webdavs:// Protokoll:

webdavs://webdisk.hs-hannover.de/remote.php/webdav

Sie können eine permanente Verbindung zum Webdisk-Server erstellen:

Öffnen Sie Dolphin und klicken Sie in der linken Spalte "Places" auf "Network".

Klicken Sie auf das Symbol Netzwerkordner hinzufügen. Der resultierende Dialog sollte angezeigt werden, wenn WebDAV bereits ausgewählt ist.

Wenn WebDAV nicht ausgewählt ist, wählen Sie es aus.

Klicken Sie auf Weiter.

Geben Sie die folgenden Einstellungen ein:

- Name: Der Name, den Sie im Places- Lesezeichen sehen möchten, z. B. Webdisk

- Benutzer: Der Webdisk-Benutzername, mit dem Sie sich angemeldet haben, Ihr HsH-Nutzer-Account

- Server: Der Webdisk-Domänenname webdisk.hs-hannover.de

- Ordner - Geben Sie den Pfad ein /remote.php/webdav/

(Optional) Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Symbol erstellen, um ein Lesezeichen in der Spalte Orte anzuzeigen.

Nextcloud Mobile Clients

Die empfohlene Methode zum Synchronisieren des Webdisk-Servers mit Android- und Apple iOS-Geräten besteht in der Verwendung der mobilen Apps von Nextcloud.

Für die Nutzung unter Android, Windows Mobile oder iOS klicken Sie auf „Mobile Clients“.

Laden Sie die entsprechende Installationsdatei aus dem Google PlayStore, Apple AppStore, F-Droid oder als apk-Paket direkt von Nextcloud.

Verwenden Sie nur die Basis-URL, um Ihre mobile App mit dem Webdisk-Server zu verbinden:

webdisk.hs-hannover.de

Im nächsten Punkt werden Sie dazu aufgefordert sich mit Ihrem Nutzer-Account und Passwort am HsH-Webdisk-Server anzumelden.

Gewähren Sie dem mobilen Endgerät dann den Zugriff auf Ihr HsH-Webdisk-Konto.

Anschließend können Sie die mobile App wie gewohnt benutzen.

Zusätzlich zu den von Nextcloud bereitgestellten, mobilen Apps, können Sie mit weiteren Apps eine Verbindung zu Webdisk, von Ihrem mobilen Gerät aus, über WebDAV herstellen. Ein Beispiel hierfür ist die WebDAV Navigator App für Android-Geräte und iPhones.

Die URL für diese lautet:

https://webdisk.hs-hannover.de/remote.php/webdav

Installation und Einrichtung des Nextcloud Clients am Beispiel Windows 7

Die vorliegende Anleitung beschreibt die Installation des Desktop-Clients unter Windows 7.

Die aktuelle Sync-Client-Software finden Sie unter folgendem Link:

https://nextcloud.com/install

Wählen Sie Ihr Betriebssystem aus. Für die Nutzung an einem Windows, Mac oder Linux-Rechner wählen Sie „Desktop-Clients“.

Wählen Sie im nachfolgenden Fenster „Windows 7,8.x and 10“ aus. Speichern Sie anschließend die Datei auf Ihrem Gerät.

Starten Sie anschließend die heruntergeladene Installationsdatei.

Nach erfolgreicher Installation müssen Sie den Client konfigurieren. Sie können alles auf Standard belassen.

Tragen Sie zunächst im nachfolgenden Dialog die Serveradresse des HsH-Webdisk-Servers ein.

Diese lautet: https://webdisk.hs-hannover.de

Melden Sie sich nun mit Ihrem Nutzer-Account der HsH und Ihrem Passwort an.

Im nachfolgenden Dialogfenster geben Sie das Verzeichnis an, welches mit HsH-Webdisk synchronisiert werden soll.

Sie können das voreingestellte Verzeichnis übernehmen, oder ein eigenes anlegen und Ihre Dateien in dieses Verzeichnis kopieren.

Sie können die weiteren Optionen auf den Standardeinstellungen belassen.

Im letzten Schritt schließen Sie die Konfiguration mit Klick auf Verbinden ab.

Der HsH-Webdisk- bzw. Nextcloud Sync-Client ist nun bereit zur Nutzung.

Achtung: Eine Löschung von Dateien im Webinterface, mit automatischer Synchronisation, löscht ebenfalls Dateien in Ihrem lokal angelegten Synchronisationsordner. Verwenden Sie daher besser nur Kopien Ihrer Daten.

Weitere Fragen?

Wenden Sie sich an den ITServiceDesk:

E-Mail an IT-Support@hs-hannover.de
oder legen Sie ein Ticket im OTRS an.

Campus Linden, Raum 1B.0.43
Tel: +49 511 9296 4444

Campus Kleefeld, Raum 3C.1.02
Tel: +49 511 9296 3333